Als 3 streunende Hunde über 50 Soldaten das Leben retten, tat die Soldaten alles dafür um sich zu revanchieren

Unglaublich. Drei streunende Hunde retteten das Leben von 50 Soldaten in Afganistan. Als ein Selbstmordattentäter in das Lager von Sgt. Chris Duke eindringen wollte, griffen drei streunende Hund den Angreifen an. Sie bellten laut und bissen ihm in die Beine, so dass die Soladaten aufmerksam wurden und den Attentäter überwältigen konnten. Leider überlebt einer der drei Hund nicht. Sgt.Chris Duke setzte nun alles daran seine Lebensretter zu sich nach Hause zu holen. In einem Facebook Aufruf kamen stolze 21000 Dollar zusammen. Schon am Flughafen kamen allen bei der Begegnung mit den Hunden die Tränen. Eine tolle Story, deren Schicksal hätte nicht besser ausgehen können.




Bitte Teilt dieses Video und unterstützt unsere Beiträge mit einem Gefällt mir! Vielen Dank